Deutschrap

JAM – Der Offenbacher Junge

Offenbach am Main gilt als einer der Problembezirke in Deutschland, dennoch hat die Stadt weitaus mehr zu bieten als Drogen und Gewalt, was auch die Musiker, welche aus dieser Stadt kommen, immer wieder aufs Neue beweisen. So stammt unter anderem der ehemalige Sieger der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“, Mark Medlock, ebenfalls aus der Stadt neben Frankfurt am Main. Doch auch viele weitere Künstler sind dort geboren und aufgewachsen und kamen in Offenbach mit der Musik in Kontakt. So auch der Hip-Hopper JAM, der sogenannte Offenbacher Junge.

Dieser wurde 1984 in Offenbach am Main geboren und gilt in dieser Stadt als eine der lokalen Hip-Hop-Größen. Mit der Musik begann er bereits im Alter von 12 Jahren, zu einer Zeit als es noch kein Internet gab. Geprägt haben den Rapper in seiner Jugend sowohl die guten als auch die schlechten Zeiten, welche er in seiner Heimatstadt erlebte.

In einem Jugendzentrum vertiefte er seine Liebe zu der Musik nochmals und arbeitete später, zu dessen Anfängen, unter anderem mit dem Rapper Haftbefehl zusammen, welcher ebenfalls aus Offenbach am Main stammt. Wenngleich JAM unter anderem an der Erstellung der Hymne des Offenbacher Fußballvereins beteiligt gewesen ist, blieb ihm der große Durchbruch jedoch verwehrt.